Alt und sexy? Experiment am lebenden Herzen

Als junge Menschen meinen wir, wir seien die Einzigen, die wissen, was Liebe ist – Liebe und Sex. Im fortgeschrittenen Alter bemerken wir, dass Sexualität anders als gedacht nicht einfach aufhört. Sie ist noch da, und wenn man ein bisschen herumforscht, behaupten nicht wenige sogar, sie würden im Alter den besten Sex ihres Lebens haben. Thomas Palzer lässt in seinem Feature alte Menschen zu ihrer Sexualität zu Wort kommen. Denn Alter und Sex ist ein Thema, auch im Kino! Vier Filme, die davon erzählen.

 

Alt und sexy? Experiment am lebenden Herzen

Redaktion: Franziska Storz
Regie: Alexandra Distler
Ton und Technik: Fabian Zweck
Produktion: BR 2017

Zum Nachhören:

 

Dazu erscheint im März 2018 bei Matthes & Seitz Berlin
in der Reihe punctum mein Essay

VERGLEICHENDE ANATOMIE.

EINE GESCHICHTE DER LIEBE

„Du bist mir zu alt!“ Mit diesen unvermittelten Worten beendet die Lebensgefährtin Thomas Palzers eine langjährige, überwiegend glückliche Beziehung, an die er viele Erinnerungen an gemeinsam verbrachte Nächte, Reisen und Gespräche knüpft. Der Verlassene tritt daraufhin aus dem Bett und nackt vor den Spiegel, wagt einen schonungslosen Blick auf seinen Körper und beginnt über das Verhältnis von Sex und Alter zu reflektieren. Mit Anfang 60 fühlt er sich nicht alt, aber erkennt, dass sich etwas verändert hat, doch auch die Sexualiät? Was bedeutet überhaupt Sex im Alter, wenn das gesellschaftliche Bild von Sexualität mit jungen, schönen Körpern verknüpft ist? In seinem sehr persönlichen und zarten autobiografischen Essay geht Palzer diesen Fragen nach, versuchte eine neue Verortung der Sexualiät und eröffnet auf kluge und nachdenkliche Weise einem tabuisiertes Thema Möglichkeiten des offenen gesellschaftlichen Diskurses.

Posted in BLOG, IMPORT / EXPORT on 13. Dezember, 2017 and tagged with